Ansbach mit Residenz


Ansbach, Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann auf eine über 1250-jährige bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken.
Die Stadt, die heute rund 41.000 Einwohner zählt, liegt an der historischen Burgenstraße und grenzt an den waldreichen Naturpark Frankenhöhe. Durch ihren Reichtum an historischen Sehenswürdigkeiten und Schätzen nimmt Ansbach unter den Städten Frankens eine besondere Stellung ein. Beeindruckende Baudenkmäler wie die Hofkanzlei, die Kirchen Sankt Johannis und Sankt Gumbertus, die Residenz mit ihren 27 Prunkräumen und die prächtige Orangerie im Hofgarten zeugen von der glanzvollen Vergangenheit der einstigen Residenzstadt. Im Rahmen einer Stadtführung besuchen wir Kirche und Synagoge und anschließend die Residenz in Ansbach.
Es besteht die Möglichkeit am Nachmittag die Bayerische Landesausstellung "Typisch Franken" zu besuchen.
Mittagessen und Kaffee in Ansbach.   


Abfahrt: 07:30 Uhr Burgau, Bushaltestelle Realschule; 07:45 Uhr Günzburg, Bushaltestelle Am Stadtbach (Rückkehr ca. 19:00 Uhr)
Busunternehmen: Miehle-Reisen, Dinkelscherben

Anmeldeschluss: 07.10.2022

1 Termin, 15.10.2022
1 Termin(e)
ZeitOrt
Sa15.10.2022
07:30 - 19:00 Uhr
Rudolf Kombosch, Vorstandmitglied des Historischen Vereins Günzburg
R010h
Preis:
55,00
(inkl. Fahrt, Führungen, vhs-Begleitung; Eintritt Landesausstellung nicht enthalten)

Belegung: 
Plätze frei
 (noch 2 Plätze frei)
Anmeldefrist: Freitag, 07.10.2022

Volkshochschule Günzburg e.V.

Bgm.-Landmann-Platz 2
89312 Günzburg

Tel.: +49 8221 36860
Fax: +49 8221 368636
info@vhs-guenzburg.de
vhs Günzburg
Lage & Routenplaner